Haaransatz
Permanent Make-Up – gepflegtes Aussehen für Männer
April 20, 2016
Teilschattierung
Permanent Make-Up – Lippen
Mai 21, 2016
Show all

Medizinische Pigmentierung – Rekonstruktion der Brustwarze

Mamille

Brustrekonstruktion

Vielen ist der Begriff „Medizinische Pigmentierung“ erst einmal unbekannt. Kosmetisches Permanent Make-Up zur Verschönerung der Augen, Augenbrauen und Lippen kennt dagegen fast jeder. Während meiner medizinischen und wissenschaftlichen Laufbahn, habe ich durch den Kontakt zu Krebspatienten immer mehr Kenntnisse im Gebiet der Rekonstruktion nach onkologischen Operationen gesammelt. Ich habe mich auf die Pigmentierung nach medizinischen Eingriffen, besonders nach Brustoperationen, spezialisiert. Durch meine jahrelange Tätigkeit in medizinischen Berufen, kenne ich die umfangreichen Operationstechniken und besitze das nötige Wissen über die hygienischen Behandlungsabläufe.

Operationen an der Brust (Brustverschönerung oder nach Brustkrebs) können die Brustwarze (Mamille) sehr in Mitleidenschaft ziehen. Gerade nach so vielen Operationen, kann die medizinisch indizierte Pigmentierung Brustkrebspatienten/-innen zu neuen Selbstwertgefühl verhelfen. Die Brustwarze kann optisch verblüffend echt nachgebildet werden. Möglich wird dies durch die Einarbeitung unterschiedlicher Farbpigmente, mittels einer speziellen Schattierungstechnik und verschieden großen Nadeln. Für eine vollständige Rekonstruktion sind drei bis fünf Behandlungstermine nötig. Die Behandlung an sich ist relativ schmerzarm. Um die Behandlung noch schonender durchzuführen, wird ein spezielles Lokalanästhetikum aufgetragen.

Doch bevor pigmentiert wird, findet ein umfangreiches Beratungsgespräch statt. Dabei bespreche ich mit der Patientin die Abläufe der Behandlung durch, welches Ergebnis zu erwarten ist, welche Verhaltensregeln zu beachten sind und welche ästhetischen Möglichkeiten es gibt. Es ist sehr wichtig zu erfahren, welche Methode bei der Brustoperation der Kundin angewendet wurde und wie lange die OP zurück liegt. Am besten ist es, wenn die Unterlagen vom Arzt mitgebracht werden. Man unterscheidet zwischen einem Brustaufbau mit Silikonkissen, der DIEP-Flap-Methode und der TRAM-Flap-Methode. Dann kommt noch hinzu, ob bei dem Brustaufbau eine Nippelrekonstruktion durchgeführt wurde oder nicht. Ohne Nippelrekonstruktion wird für die Pigmentierung die 3D-Optik Methode angewendet.

Beim ersten Termin für die Pigmentierung wird die Brustwarze zuerst vorgezeichnet. Ist noch eine intakte Mamille vorhanden, wird diese als Vorlage verwendet. Sollen beide Warzenvorhöfe rekonstruiert werden, wird gemeinsam ein passender Farbton ausgesucht und die Form bestimmt. Die angrenzenden Narben werden mit dauerhaftem Camouflage abgedeckt. Während der Behandlung haben die Patienten kaum Schmerzen. Es wird immer mit einem Kribbeln und Vibrieren beschrieben. Auch im Anschluß gibt es kaum Einschränkungen. Es muss lediglich die ersten 7 bis 10 Tage die Pflegeanleitung befolgt werden und die von mir mitgegebenen Pflegeprodukte angewendet werden.

Nach ca. 4 Wochen ist eine Nachbehandlung erforderlich. Hier wird, abhängig von der Farbaufnahme und Entwicklung in der Haut, ein weiterer Farbton eingearbeitet. Um das Ergebnis so natürlich wie möglich zu gestalten, werden noch Feinstpigmentierarbeiten vorgenommen. Das heißt, es werden die Montgomerydrüsen, Blutgefäße und Schatten nachempfunden. So wird eine gewisse Dreidimensionaltät und Echtheit erreicht. Die frische Pigmentierung erscheint immer dunkler, als das Endergebnis nach der Abheilung. Je nach Konstitution sind variiert die Anzahl der Nachbehandlungen und die Pigmentierung muss nach 2 bis 5 Jahren aufgefrischt werden.

Bei Fragen, könnt Ihr mich sehr gern jeder Zeit kontaktieren.

Eure Denise

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.